gesund@gukvital.de

Vitalstoffmedizin (Orthomolekulare Medizin) --> Vorbeugen und Heilen

In jedem Lebewesen reguliert ein sehr komplexes „Programm“ die Erhaltung und Förderung der natürlichen Gesundheit. Wild lebende Pflanzen und Tiere finden in der freien Natur optimale Lebensbedingungen. Sie sind ausreichend mit Vitalstoffen versorgt. Damit kann ihr inneres Programm ihre Vitalität und Gesundheit auf hohem Niveau sicher stellen. So verwundert es auch nicht, dass bei wild lebenden Tieren keine Herz-Kreislauferkrankungen wie der Herzinfarkt vorkommen.

Der Mensch jedoch folgt in in der modernen Gesellschaft meist rationalen Gründen für eine oft ungesunde Lebensweise.

Negativer Stress, falsche Ernährung, toxische Belastungen in Lebensmitteln (u.a. durch E-Stoffe), Genussmittel und unzureichende Bewegung sind die Ursachen der modernen Zivilisationserkrankungen. Die körpereigene Regulation zur Erhaltung der Gesundheit wird durch Mangelsituationen an Vitalstoffen oft so massiv gestört das sie zusammenbricht. Es kommt dann zum unvermeidlichen Ausbruch von Erkrankungen bei sich verstärkenden Beschwerden. Eine wirkliche Hilfe kann dann nur die zielgerichtet Auffüllung der körpereigenen Vitalstoffspeicher sein.

Herkömmliche medikamentöse Therapien sind oft nur auf deren Symptome und damit nicht nicht ursächlich auf die Unterstützung der körpereigenen Gesundheitsregulation ausgerichtet.

Bei derartigen Behandlungen können unerwünschte Nebenwirkungen die Gesundheit beeinträchtigen und langfristig Folgeerkrankungen hervorrufen.

Therapien der Vitalstoffmedizin fußen auf der wissenschaftlichen Erforschung der körpereigenen Gesundheitsregulation, hinein bis in die Zellen. Sie sind auf die Ursachen von Krankheiten gerichtet. Die Behandlungen erfolgen mit lebensnotwendigen Vitalstoffen. Daher treten bei richtiger Anwendung keine Nebenwirkungen auf.  

Die Vitalstoffmedizin ist wissenschaftlich fundiert und durch unzählige medizinische Studien belegt. Sie ist zu einer bahnbrechende Säule in der natürlichen Prophylaxe und Therapie geworden. Ihre erfolgreiche Anwendung erstreckt sich über nahezu alle Erkrankungen.

Alle Volkskrankheiten stehen in einem direkten Zusammenhang mit einem Mangel an Vitalstoffen.

 

In der Praxis hilft die Anwendung Orthomolekularen Medizin u.a. bei nachfolgenden Erkrankungen durch Erkennung der Ursachen, Vorbeugung, Besserung und Heilung mit ungeahnten Möglichkeiten:

 

ADHS, ADS, Adipositas, Akne, Allergien, Anämie, Arthritis, Arthrose, Autoimmunerkrankung

Bandscheiben, Bulimie, Brustkrebs, Bindehautentzündung, Blähungen, Blasenentzündung

Candida Infektionen (im Darm und Geschlechtsbereich sowie an Schleimhäuten)

Darmerkrankung, Demenz, Depression, Dermatitis, Diabetes, Diarrhö (Durchfall), Durchblutungsstörung, Durchschlafstörung

Eisenmangel, Ekzem, Epilepsie, Erkältung, Erschöpfung

Fertilitätsstörung, Fibrose, Frauenbeschwerden, Frigidität,

Gastritis, Gebärmuttermyom, Gedächtnisstörung, Gefäßkrankheit, Gelenkentzündung, Gelenkschmerzen, Gelenkschwellung, Genitalherpes, Glaukom, Glukoseintoleranz, grauer Star, grüner Star, Grippe

Haarausfall, Hämorrhoiden, Harndrang, Harnwegsinfekt, Hashimoto Thyreoditis, Hauterkrankung, Hautallergie, Helicobacter pylorie, Hepatitis, Herpes, Herzinfarkt, Herzinsuffizienz, Herzkrankheiten, Herz-Kreislauferkrankung, Herzrhythmusstörung, Histamin Intoleranz, Hitzewallung, Homocystein, Hormone, Hörverlust, Hyperaktivität, Hypertonie, Hypoglykomie, Hypothyreose

Immunschwäche, Impotenz, Infektion, Influenza, Ischämie

Jet-Lag, Juckreiz

Karies, Kariesprophylaxe, Karpaltunnelsyndrom, Katarakt, Knochenerkrankung, Knochenbrüchigkeit, Knochenwachstum, Kontakt-Dermatitis, Konzentrationsstörung, Kopfhauterkrankung, Kopfschmerz, Koronarsklerose, Krämpfe, Krebs, Kropf

Laktoseintoleranz, Lebensmittelallergie, Lebensmittelunverträglichkeit, Lebererkrankung, Leberzirrhose, Lernschwäche, Lethargie, Lichtempfindlichkeit, Linsentrübung, Lungenerkrankung

Maculadegeneration,  Magengeschwür, Magersucht, Medikamente Nebenwirkungen, Menstrutation Beschwerden, Migräne, Milchschorf, Mitochondriopathie, Mittelohrentzündung, Morbus Crohn, Mucoviszidose, Müdigkeit, Multiple Sklerose, Muskeldystrophie, Muskelkrämpfe, Muskelzittern, Mykose

Nagelerkrankung, Nahrungsmittelallergie, Nahrungsmittelunverträglichkeit, Nervenentzündung, Nervenerkrankung, Nervenschmerz, Nervosität, Netzhauterkrankung, Netzhautdegeneration, Neuralgie, Neuralrohrdefekt, Neurodermitis, Neuropathie, Nierenerkrankung, Nierensteine, Nierenversagen, Nymphomanin

Ohrenerkrankung, Ohrensausen, Osteoarthritis, Osteomalzie, Osteoporose

Parkinson, Parodontose, PMS, Polyarthritis, Prostatavergrößerung, Prostataentzündung, Prostatakrebs, Psoriasis, Psychose

Quecksilbervergiftung

Rachitis, Raynaud-Syndrom, Reizdarm, Restless Legs Syndrom, Rheuma, Rhinitis, Rückenbeschwerden, Rückenschmerzen

Sauerstoffmangel, Scheidenentzündung, Schilddrüsenüberfunktion, Schilddrüsenunterfunktion, Schizophrenie, Schlaflosigkeit, Schlafstörung, Schlaganfall, Schmerzen, Schuppenflechte, Schwangerschaftsbeschwerden, Schwangerschaftsdiabetes, Schwellung, Schwermetallbelastung, Schwindel, Sehnenscheidenentzündung, Sexualstörung, Sklerodermie, Skorbut, Spasmus, Stimmungsschwankung, Stirnhöhlenentzündung, Stress,  

Wachstumsstörung, Wadenkrampf, Wechseljahre, Wehen (vorzeitige), Wetterfühligkeit, Windeldermatitis, Wirbelsäule Erkrankung, Wochenbettdepression, Wunden, Wundheilung (gestörte)

Zahnfleischbluten, Zahnfleischentzündung, Zahnfleischinfektion, Zahnfleischschwund, Zahnkaries, Zellulitis, Zerebralsklerose, Zerrung, Zirrhose, Zöliakie, Zyste